AKTIVITÄTEN / ACTIVITIES

Die Aktivitäten des Kompetenzzentrums für Kunstpädagogik gliedern sich in drei inhaltlich aufeinander bezogene Schwerpunkte: Labore / Veranstaltungen / Forschungsarbeiten.

Labore: Im Vordergrund steht der innovativ-forschende Ansatz zur Weiterentwicklung kunstpädagogischer Lehre, die durch die explizite Vernetzung von Theorie und Praxis gekennzeichnet ist. Diese erfolgt auch in Kooperation mit anderen universitären und außeruniversitären Partnern.

Veranstaltungen: Zu aktuellen Themen der Kunstpädagogik und ihrem Verhältnis zur Kunst und Kunstgeschichte veranstaltet das Kompetenzzentrum für Kunstpädagogik seit 2015 verschiedene Tagungen, Vorträge, Workshops, Programme und Diskussionsrunden.

Forschungsarbeiten: Das Kompetenzzentrum für Kunstpädagogik fördert und intesiviert den wissenschaftlichen Austausch. Auf der Seite finden sich laufende Dissertationsprojekte, Publikationen des Kompetenzzentrums sowie ein Überblick über abgeschlossene Staatsexamens- und Masterarbeiten im Bereich der Kunstdidaktik.

The activities of the Centre of Excellence are divided into three main interlinked sections: labs, events and research.

Laboratories: Here, focus is on the innovative, research-based approach to the further development of the teaching of art education, which is characterized by the explicit networking of theory and practice. This is done in cooperation with other university and non-university partners. The „Praxis Schule“ laboratory provides an overview of the teaching-learning formats in the dovetailed towards practice. 

Events: Since 2015, the Centre of Excellence has organised seminars, lectures, workshops, programmes and discussion events on current themes in art education and its relation to art and art history.

Research Work: The Centre for Excellence for Art Education promotes and intensifies academic exchange. This page shows current the discussion projects and publications of the Centre for Excellence as well as an overview of the completed State Examinations and Master’s Theses in the field of Art Didactics.